Errichtung des Seebestatteten-Denkmals

„Viele Angehörige haben den Wunsch geäußert, einen Ort zu haben, an dem sie trauern und gedenken können“, sagt Torsten Juilfs, Vorsitzender der Borkum-Stiftung. Durch die zahlreichen Spenden der Borkumer und das große Engagement der Borkumer Kirchen sowie der Borkum-Stiftung konnte das 25.000 Euro teure Seebestattetendenkmal finanziert werden. Auf das wellenförmige Objekt, das vor der Friedhofskapelle seinen Platz fand, passen 150 kleine Bronzeplaketten. Eingraviert auf den Täfelchen sind die Namen der Toten. Endlich haben die Angehörigen nun ihren Ort, an dem sie trauern können.

Zum Antrag zur Anbringung eines Namens

see_f_1g

see_f_2g

see_f_3g